© Claudia Kempf
Portrait Gustav Dobos

Prof. Dr. med. Gustav Dobos

ist einer der Wegbereiter der wissenschaftsbasierten Naturheilkunde in Deutschland. Er hat an der Universität Duisburg-Essen einen Lehrstuhl für Naturheilkunde und Integrative Medizin und ist Chefarzt an den Kliniken Essen-Mitte.

 
Schmerzen – es geht auch ohne Medikamente
 
Jeder vierte Deutsche leidet unter wiederkehrenden oder dauernden Schmerzen. Viele der Betroffenen nehmen dagegen Medikamente. Wie gefährlich ist das?
Schmerzen durch Medikamente dauerhaft zu unterdrücken ist gefährlich: Bis zu 5.000 Menschen sterben jährlich in Deutschland allein durch Aspirin. Innere Blutungen, Herzschäden und Störungen des Blutbildes sind Nebenwirkungen der längerfristigen Einnahme von Schmerzmitteln.

Was sind die Alternativen?
Der Körper hat ein erstaunliches Potenzial zur Gesundung, aber seine Fähigkeiten zur Selbstregulation werden durch Medikamente lahmgelegt. Wir setzen stattdessen auf Naturheilkunde und ihre klassischen Reiz-Reaktions-Therapien wie kalte Güsse, Akupunktur oder Schröp opf-Massagen. Die Patienten spüren ihren Körper wieder, gleichzeitig setzt das Prozesse in Gang, die zur Selbstheilung
führen.

Sie arbeiten auch mit Mind-Body-Medizin. Was ist das?
Die Mind-Body-Medizin kommt aus den USA und ist eine moderne Weiterentwicklung dessen, was Pfarrer Kneipp zu seiner Zeit als »Ordnungstherapie« bezeichnet hat. Da geht es um unseren ganz individuellen Lebensstil als Grundlage unserer Gesundheit: Bewegung, Ernährung und Entspannung. Wir erarbeiten mit unseren Patienten gemeinsam Strategien, wie sie ihre Schmerzen langfristig lindern können oder auch Rückfälle ganz verhindern. Dafür nutzen wir Erkenntnisse der Hirnforschung und Gesundheitspsychologie. Der Umgang mit Gefühlen und Stress steht da im Zentrum.
 
Wie sind die Erfolge der Naturheilkunde bei Schmerz?
Sehr gut! Blutegel bei Kniearthrose sind besser als jedes Medikament oder eine OP. Akupunktur hilft bei Rückenschmerzen wie ein Schmerzmittel, hat aber kaum Nebenwirkungen. 1,5 Millionen Menschen in Deutschland haben Kopfschmerzen gerade deshalb, weil sie so viele Schmerzmittel einnehmen – wir zeigen ihnen, wie es ohne geht.

Was können Menschen selbst gegen Schmerzen tun?
Die Ernährung hat Einfluss, richtig dosierte Bewegung tut gut – besonders wichtig ist aber, sich entspannen zu lernen und innerlich Abstand von den Schmerzen zu nehmen. Wer seine eigenen Kräfte entdeckt, der ist dem Schmerz nicht länger ausgeliefert.

Internet: www.gustavdobos.de




Bücher und eBooks:




Nachrichten und Pressestimmen: