Janice Jakait: Rezension in der 'Berliner Morgenpost'

Sa. 03. Mai 2014

Nur mit der Kraft der Muskeln über den Atlantik

Janice Jakait ist die erste Deutsche, die es geschafft hat, den Atlantik allein in einem Ruderboot zu überqueren

Von Sandra-Valeska Bruhns

Zwischen der portugiesischen Hafenstadt Portimao und der karibischen Insel Barbados liegen 3600 Seemeilen. Für Segler eine Distanz, die sich je nach Bootstyp in zwei bis vier Wochen überwinden lässt. Aber mit einem Ruderboot? Janice Jakait, die sich 2012 auf das Abenteuer Altantiküberquerung unter Rudern eingelassen hat, brauchte 90 Tage. Drei Monate, in denen sie überwiegend auf der Ruderbank saß, um mit Muskelkraft ihr Boot voranzutreiben. Sich von gefriergetrockneter Fertignahrung und Unmengen von Müsli- und Schokoriegeln ernährte. Und viel über sich und die Ziele ihres Lebens lernte. Über ihre Zeit auf See hat sie ein Buch geschrieben. "Tosende Stille" lautet der verwirrend gegensätzliche Titel des Buches, in dem die Autorin nicht nur von ihrer Abenteuerfahrt auf der "Bifröst" berichtet, sondern auch auf das drängende Umweltproblem des Unterwasserlärms aufmerksam macht.

Doch was treibt eine Frau an, die gesicherte bürgerliche Existenz als IT-Beraterin aufs Spiel zu setzen, um alle Arbeitskraft und finanziellen Mittel in ein Projekt zu stecken, dass die meisten kopfschüttelnd nur als "Wahnsinn" bezeichnen? Worin liegt der Reiz, monatelang auf einem speziell ausgestatteten Ruderboot alleine über den Atlantik zu fahren, abgeschnitten von der Zivilisation, nur begleitet von fliegenden Fischen, Walen und am Horizont schwach erkennbaren Containerschiffen?

Artikel weiterlesen



Über den Autor 

Über 'Tosende Stille' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Ulrich Warnke 'Die Öffnung des 3. Auges' redaktioneller Beitrag in RAUM & ZEIT
35. Jahrgang Nr. 205 | Januar Februar 2017


Angelika U. Reutter: 'Wenn die Worte fehlen': Interview im WEGWEISER MAGAZIN
Ausgabe 3/2017 | Juni / Juli 2017


M. Handel 'Da es förderlich für die Gesundheit ist...' in COSTA BLANCA NACHRICHTEN
vom 02. Juni 2017