Charles Eisenstein zu Gast im EineWeltHaus München: Sa. 28.07.

Weltweit stellt die Occupy-Bewegung mit ihren Protesten die Grundlagen der Gesellschaft in Frage und fordert eine demokratische Erneuerung des gesellschaftlichen Zusammenlebens („Echte Demokratie jetzt!") sowie bedingungslosen Respekt vor der Würde aller Menschen („Wir sind keine Ware in den Händen von Politikern und Bankern").

Wir freuen uns, mit drei herausragenden Impulsgebern in einer öffentlichen Diskussion zu erörtern, welche Alternativen es zum jetzigen Wirtschafts- und Geldsystem gibt. Das Thema Occupy Money– vom Wachstumswahn zur Gemeinwohl-Ökonomie" diskutieren Charles Eisenstein, Prof. Margrit Kennedy und Christian Felber am Samstag, den 28. Juli 2012 von 20:00 bis 22:00 Uhr im EineWeltHaus, München.

 

EineWeltHaus | Schwanthaler Str. 80 | Großer Saal (EG)

Einlass ab 19:30 Uhr | Unkostenbeitrag: 5 Euro


Fotogalerie






Über den Autor 

Über 'Die Renaissance der Menschheit' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Carola Kleinschmidt 'Raus aus dem Stress' im Interview mit AVANTGARDE EXPERTS
vom 21.03.2017


Ruth Knaup 'NOW' auf NACHRICHTEN.AT: 'Ab jetzt sorge ich gut für mich'
vom 22. März 2017


Christa Spannbauer 'Vergebung befreit': ein Essay im NETZWERK ETHIK HEUTE
vom 15. März 2017