Sandra Schneider: Jenseits von Freude und Leid

Die diplomierte Psychologin in der KGS Berlin

Es ist ein wohl universelles Gesetz, dass Lebewesen nach Lust streben und Schmerzen, wo es geht, vermeiden. Bei Tieren ist dies ein Instrument der Evolution, das bewirkt, dass sie ihren Weg finden, eine gewisse Zeit überleben und sich vermehren können. Sie folgen diesem Lust/Unlust-Prinzip unbewusst, im Einklang mit der Natur.
KGS Berlin I Mai 2011

Lesen Sie den gesamten Artikel auf KGS online





Über den Autor 

Über 'Im Jetzt' 
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


M. Handel 'Da es förderlich für die Gesundheit ist...' Buchempfehlung in FEINE ADRESSEN
FINEST | Edition II/2017 | Stuttgart


Janice Jakait im Interview mit SINN DES LEBENS 24
vom 08. Juli 2017


Haemin Sunim 'Die schönen Dinge siehst du nur, wenn du langsam gehst': Reingelesen in MOMENT BY MOMENT
Ausgabe 02 | Juni 2017