Bärbel Wardetzki

Bärbel Wardetzki

geb. 1952, ist Diplom-Psychologin und Dr. phil. Sie ist in München als Psychotherapeutin, Supervisorin und Coach tätig und Autorin erfolgreicher Bücher über Narzissmus, Kränkungen und Essstörungen. Bekannt wurde sie auch durch ihre regelmäßige Präsenz in Funk und Fernsehen sowie ihre rege Vortragstätigkeit. www.baerbel-wardetzki.de © Maik Kern


BÄRBEL WARDETZKI IM INTERVIEW

Was hilft uns beim Umgang mit narzisstischen Menschen?

Stimmt es, dass narzisstische Persönlichkeitsmerkmale zugenommen haben? 
Ich denke, das kann man mit Ja beantworten. Narzissmus ist zwar ein Menschheitsthema, und daher hat es ihn schon immer gegeben. Wir haben heute jedoch so viele Felder, in denen wir unsere Selbstdarstellung und Machtgelüste ausleben können, wie nie zuvor. Auch unsere Gesellschaft, unser Konsumverhalten und unser Wohlstand spielen bei der Ausprägung narzisstischer Strukturen eine große Rolle.

Leben wir in einer übersteigerten Kultur der Selbstdarstellung? Und tragen Casting- und Talkshows und ein exzessiver Schönheitskult möglicherweise dazu bei, dass Selbstinszenierungen heute zum guten Ton gehören?
Selbstdarstellung gab es schon in allen Kulturen in unterschiedlichen Formen. Neu ist heute, dass sie für viele Menschen zum Lebensinhalt wird und sie darüber ihre Identität definieren. Selbstdarstellung und Schönheitskult prägen den Zeitgeist und bestimmen den Wert des Menschen.

Welchen narzisstischen Ausdrucksformen begegnen wir in der Arbeitswelt?
Wir finden narzisstische Ideale, z.B. die des permanenten Wachstums oder der grenzenlosen Leistungsfähigkeit, die letztendlich so nie erfüllbar sind. Des Weiteren geht es um Neid, Macht, Gier und das Streben, immer der Beste sein zu müssen, was nicht nur zu Konflikten unter Mitarbeitern führt, sondern auch zu Exzessen wie in der Finanzkrise.

Was passiert mit uns, wenn wir mit narzisstisch strukturierten Chefs, Kollegen oder Mitarbeitern konfrontiert sind?
Das ist ganz sicher eine Herausforderung, denn der Umgang mit diesen Menschen ist äußerst schwierig. Da sie selbst die Besten sein wollen, gehen wir leer aus, was Lob und Anerkennung betrifft, und laufen sogar Gefahr, dass sie unsere Ideen und Leistungen als ihre ausgeben. Im zwischenmenschlichen Bereich sind wir einem Wechselbad von überschwänglicher Hinwendung und Entwertung ausgesetzt.

Was hilft uns beim Umgang mit narzisstischen Menschen?
Ein gutes Selbstbewusstsein ist sehr hilfreich, um die Manipulationsstrategien zu erkennen und sich davor zu schützen. Je unabhängiger wir uns von der Bestätigung narzisstischer Menschen machen, umso freier können wir handeln. Geben wir ihnen also das, wonach sie sich so sehnen: Beachtung und Gesehenwerden. Wenn das alles nicht hilft, sollten wir uns in Sicherheit bringen und die Beziehung beenden.

»Geblendet von der eigenen Kompetenz und Größe, verlieren diese Menschen den Kontakt zum anderen.«   Bärbel Wardetzki


Bücher von Bärbel Wardetzki:

Nachrichten und Pressestimmen über Bärbel Wardetzki:

Lesungen von und mit Bärbel Wardetzki:
Warenkorb
0 Artikel im Warenkorb
anzeigen...


Adrian Schulte ALLES SCHEIßE!? I Ratgeber-Bestseller-Liste: Darm-Buch direkt auf Platz drei
dpa-Meldung vom 28.05.2016


JETZT ONLINE: Verlagsprogramme HERBST 2016
SCORPIO, TRINITY, L.E.O & TRINITY KREATIV


Dr. Adrian Schulte 'Alles Scheiße!?': zu Gast bei NDR DAS!
10. Mai 2016 I 18.45 Uhr