Thore D. Hansen

Die Hand Gottes

Am Supreme Court in Washington steht der größte Prozess aller Zeiten vor der Tür. Auf der Anklagebank: der Papst und der Vatikan. Die Anklage lautet auf Diebstahl geistigen Eigentums vor rund 1700 Jahren — an einem Wissen, das den Menschen einst ein Leben im Einklang mit der Natur ermöglichte. Welche Geheimnisse sind es, die der Vatikan mit allen Mitteln versucht, unter Verschluss zu halten?

2011, Geb. mit Schutzumschlag, 560 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm
€ (D) 22,95 / € (A) 23,60 / sFr (CH) 34,90
ISBN 978-3-942166-27-0

auch als E-Book erhältlich

Der amerikanische Richter Ronald MacClary ist einem ungeheuren Verbrechen auf der Spur: Er glaubt zu wissen, dass die katholische Kirche vor fast 1700 Jahren die keltischen Druiden nicht nur brutal ausgerottet, sondern auch deren Wissen geraubt hat. Gemeinsam mit dem Heiler Adam Shane, dem Sprachwissenschaftler William Walker und dem Druiden Thomas Ryan beginnt er zu recherchieren. Es kommt zu einem spektakulären Prozess, in dem der Vatikan und der Papst an ihre letzte Grenze stoßen werden. Doch die Mächtigen im Vatikan setzen alle Hebel in Bewegung, um den Prozess zu verhindern.
Thore D. Hansens Thriller ist von einer spannungsgeladenen Wucht, der sich kaum ein Leser entziehen kann. Der Autor schickt seine Protagonisten quer durch Irland, Österreich, Italien und die USA, um eines der letzten Tabus unserer Zeit zu lüften — die Verbrechen, die der Vatikan an der keltischen Elite beging, um ihre eigene Macht zu sichern.

Nachrichten und Pressestimmen:





Thore D. Hansen

(geb. 1969), in Deutschland ausgebildeter, diplomierter Soziologe und Politikwissenschaftler, arbeitete als investigativer Journalist im Print- und Online-Bereich. Der Experte für nicht-öffentliche Aspekte der Weltpolitik in Vergangenheit und Gegenwart lebt und arbeitet heute als freier Autor in Österreich.