Christl Lieben

Im Antlitz des Bösen

Ich weinte die Tränen der Mörder und fand das Licht

• Eine Reise in die Finsternis
• Wer von uns wird zur Bestie und wer nicht?
• Integration der Gegensätze statt Verdrängung und Abspaltung

Klappenbroschur, 232 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm
17,99 € (D) / 18,50 € (A)
ISBN 978-3-95803-072-5, WG 1481

Wie dunkel ist das Böse? Ein Erklärungsversuch

Wir stehen an einer Zeitenwende. Viele Menschen verlieren auf die eine oder andere Weise den Boden unter den Füßen und schwimmen wie Verlorene durch ihr Leben. Dabei zeigt sich viel Dunkles. Sie werden zu Tätern, bringen Gewalt, Tod und Terror.
Die erfahrene Wiener Psychotherapeutin Christl Lieben wagt den Blick in diese Dunkelheit. Sie schaut in die Abgründe von Menschen, die das ausleben, was wir gerne abspalten und an uns selbst nicht wahrhaben wollen. Was ist in deren Leben geschehen, dass sie zu dem wurden, was sie jetzt sind? Sie interviewt Mörder und spricht mit Menschen, deren Angst und Verzweifl ung sich in das Böse kondensiert. Wie stehen Licht und Dunkel in Verbindung? Veränderung kann nur geschehen, wenn wir verstehen, statt zu verurteilen.

Nachrichten und Pressestimmen:





Christl Lieben

geb. 1936, arbeitet seit 1976 einzeln und mit Gruppen als Psychotherapeutin sowie als Supervisorin und Coach in freier Praxis in Wien. Sie hält Seminare in Österreich, Deutschland und den USA und leitet Fortbildungslehrgänge in systemischer Aufstellungsarbeit.