Sam Parnia

Der Tod muss nicht das Ende sein

Was wir wirklich über Sterben, Nahtoderlebnis und die Rückkehr ins Leben wissen

Co-Autor: Josh Young
Aus dem Amerikanischen von Dr. Juliane Molitor

Geb. mit Schutzumschlag, 400 Seiten, Format 13,5 x 21,5 cm
19,99 € (D) / 20,60 € (A) / 28,90 CHF
ISBN 978-3-943416-36-7, WG 1937

auch als E-Book erhältlich

Das seriöse Referenzwerk zum Trendthema »Nahtoderlebnis«

 

Das Herz steht still, die Atmung setzt aus, das Gehirn arbeitet nicht mehr ... der Mensch ist tot. Aber ist es wirklich so einfach? Ist der Tod wirklich ein einziger, klar definierbarer Moment, in dem alles unwiderruflich zusammenbricht? Nein, denn das Sterben ist ein Prozess, der vielleicht noch unterbrochen werden kann, nachdem er begonnen hat. Und in dessen Verlauf die Weichen für das weitere Leben ganz neu gestellt werden können ...

 

Dieses Buch nähert sich Fragen, mit denen sich einerseits bisher Theologen und Philosophen, andererseits Esoteriker und Science-Fiction-Autoren auseinandergesetzt haben, auf völlig neue Weise. Dr. Sam Parnia, der Intensivmediziner, macht zunächst deutlich: Viele Menschen, die ärztlich für tot erklärt werden, könnten wieder ins Leben zurückgeholt werden. Doch noch weit mehr als das: Genau jene medizinischen Entdeckungen, die für eine dramatische Erhöhung der Chance sorgen, jemanden ins Leben zurückzuholen, entreißen dem Tod viele seiner Geheimnisse. Parnias Forschungen geben Aufschluss über ganz entscheidende Fragen:

 

• Wann genau ist jemand »tot«? Andersherum: Wie lange kann er noch »zurückgeholt« werden?

• »Nahtoderlebnisse«: Tatsache oder Fiktion?

• Was sagt die Reanimationsforschung zur Frage des »Jenseits«?

Nachrichten und Pressestimmen:





Sam Parnia

ist einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der wissenschaftlichen Erforschung des Todes sowie der Beziehung zwischen Geist und Gehirn nach dem Tod und bei Nahtoderfahrungen. Parnia leitet das AWARE-Projekt, eine empirische Langzeitstudie an zahlreichen US-Krankenhäusern über Nahtoderlebnisse. Er ist Assistent Professor für Intensivmedizin und Leiter der Reanimationsforschung an der State University of New York in Stony Brook.