© Allanah Avelin
Portrait Dain Heer

Dain Heer

arbeitete erfolgreich als Chiropraktiker in Kalifornien und schien nach außen hin ein perfektes Leben zu führen. Innerlich fühlte er sich jedoch so unglücklich und verzweifelt, dass er zeitweise sogar an Selbstmord dachte. Nachdem er mit wenig Erfolg die unterschiedlichsten Selbsthilfemethoden ausprobiert hatte, stieß er auf Access Consciousness. Damit setzte ein dynamischer Wachstums- und Transformationsprozess ein, den er nie für möglich gehalten hatte. Aus seinen Erfahrungen entwickelte Dain Heer seine eigene Transformationstechnik, The Energetic Synthesis of Being. Heute reist er um die Welt und leitet Workshops und Seminare zu den Themen Bewusstsein, Transformation, Körperwahrnehmung, Sexualität und Beziehungen. Heer tritt regelmäßig in Radio- und TV-Sendungen auf, ist Autor von zahlreichen Büchern und ein gefragter Vortragsredner.

»Bewusstsein ist ein Zustand, in dem alles möglich ist und nichts verurteilt wird«

 

Ihr Buch beginnt mit einem berühmten Zitat aus dem Song Imagine von John Lennon. Sind Sie ein Träumer, Dr. Heer?

Definitiv — in dem Sinn, den John Lennon gemeint hat. Ich würde mich selbst eher als Suchenden bezeichnen, als jemanden, der sein ganzes Leben lang nach anderen Möglichkeiten gesucht hat als denen, die zu existieren schienen. Egal, ob im Umgang mit meiner Familie, dem Missbrauch, den ich erlebt habe, oder unseren Möglichkeiten, gemeinsam die Welt zu gestalten.

 

Bevor Sie Access Consciousness® entdeckten, waren Sie ein erfolgreicher Chiropraktiker. Trotzdem waren Sie unglücklich und depressiv. Warum?

Erstens wusste ich, dass es größere Möglichkeiten gab, aber mir fehlte das Werkzeug, um sie für mich zu erschließen. Zweitens spürte ich deutlich die Traurigkeit und das Unglück der Menschen auf der Welt, wusste aber nicht, was ich dagegen machen konnte. Dies war mit ein Grund dafür, das Buch zu schreiben: Ich wollte anderen Menschen vermitteln, dass nichts an ihnen falsch ist und sie nicht alleine sind. Wir haben andere Möglichkeiten, hier und jetzt!

 

Was unterscheidet Access Consciousness® von anderen Methoden?

Im Gegensatz zu anderen Methoden ermutigt Access Consciousness® die Menschen dazu, das zu erkennen, was sie bereits wissen. Wir behaupten nicht, Antworten zu haben. Aber ich weiß: Wenn ich die richtige Frage stelle, kann ich mein eigenes Wissen aktivieren, um mein Leben verändern zu können. Sobald ich dieses eigene Bewusstsein habe, werde ich es für immer haben, niemand kann es mir jemals wieder wegnehmen.

Bewusstsein ist ein Zustand, in dem alles möglich ist und nichts verurteilt wird. Stellen Sie sich vor, Sie könnten in einer solchen Welt leben! Das ist Ziel und Zweck von Access Consciousness®.

 

Welches ist das wichtigste Tool bei Access Consciousness®?

Access Consciousness® ist eine sehr pragmatische Kombination von Werkzeugen und Techniken. In anderen Worten: Vieles kann man ganz praktisch im täglichen Leben anwenden — wenn man in der Arbeit gestresst ist, Probleme mit Geld hat oder für die Menschen, die einem am Herzen liegen, andere Möglichkeiten schaffen will. Für diese Technik muss man nicht dreißig Jahre in der Höhle meditieren, sondern kann sofort loslegen!

Eines der wichtigsten Tools von Access Consciousness ® ist, sich von Verurteilungen zu befreien. Denn Urteile zerstören das Bewusstsein und rauben uns viele Möglichkeiten.

 

Sie schreiben, dass die Kraft der Gedanken entscheidend ist, um unser Leben zu verändern. Wie können wir diese Kraft nutzen?

Unsere Sicht der Dinge kreiert unsere Realität, nicht umgekehrt. Wie können wir diese Einsicht nutzen, um unser Leben zu gestalten? Indem wir erkennen, welche innere Einstellung notwendig ist, damit die äußere Situation sich ändern kann.

Zum Beispiel hat man Leute nach dem Hurrikan Andrew in Florida interviewt. Viele davon waren wütend, dass der Hurrikan ihre Häuser und ihren Besitz zerstört hat. Ein Mann jedoch sagte: »All mein Geld und mein Besitz waren in dem Haus, das gerade weggefegt wurde. Aber es geht mir ganz gut, denn ich habe immer noch mich.«

Wer von diesen Menschen wird es leichter haben, sein Leben wieder aufzubauen? Natürlich dieser Mann. Wir können zu allen Dingen eine andere Perspektive einnehmen.

 

Wie würden Sie Glück definieren?

Glück ist zu wissen, dass man alles wählen und kreieren kann, was man sich wünscht. Dass man in einem Zustand ohne Verurteilungen leben kann, in dem Bewusstsein, dass nichts an einem falsch ist — und dass man in der Zukunft immer größere Möglichkeiten hat.

 

Hat Sie der weltweite Erfolg Ihres Buchs überrascht?

Ja und nein. Ja, weil das Buch einfach nur das ausdrückt, was in meinem Herzen ist und was ich im Verlauf der letzten dreizehn Jahre erfahren habe. Und nein, weil ich glaube, dass ich über etwas schreibe, das die Menschen bereit sind zu hören. Das Bewusstsein, dass sie die Kapazität haben, nicht nur ihr eigenes Leben zu ändern, sondern auch die Entwicklung unseres Planeten.

Internet: www.drdainheer.com




Bücher und eBooks:




Nachrichten und Pressestimmen: